Klicken Sie auf das Produktfoto für eine detaillierte Ansicht.
ArtikelNr.: 126815

Wie Mann seine Sklavin findet.

Wird geladen ...

  • 17,50 €
Lieferzeit: sofort lieferbar

Beschreibung

Neben seinen SM-Romanen und Kurzgeschichten hat Gregor Sakow nun auch ein Handbuch geschrieben: für dominante Männer, die auf der Suche sind nach ihrer Partnerin.
Das Buch ist ein Leitfaden, der von der Kontaktaufnahme über Treffpunkte bis hin zur ersten Nacht führt - und zum Morgen danach.
Aufgrund eigener Erfahrungen formuliert der Autor Leitsätze. Sie dienen dem Leser zur Orientierung auf der Jagd nach seiner Beute, der geliebten Partnerin.
Zudem werden zahlreiche kleine Aufgaben gestellt. Diese helfen dem Jäger, ein aussagekräftiges Profil zu gestalten, mit dem er seine Beute anlocken kann.

In seiner unverwechselbaren Art zu schreiben, erzählt der Autor von den vielen Fallstricken, die zwischen Lust und Schmerz gespannt sind. Außerdem streut er kleine Geschichten ein, die den Kampf der Geschlechter in schaurig-schönem Licht erscheinen lassen.
Der Leser verbringt eine aufschlußreiche Nacht in einer Bar, zusammen mit einigen Frauen, die das Buch durch ihre erfrischenden O-Töne bereichern. Anschließend begleitet er alle Akteure auf ihrem Weg hinaus in den anbrechen-den Tag.

Das Handbuch ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für alle Männer, die zum er-sten Mal Ausschau halten nach einer Partnerin.
Aber auch der erfahrene Dom wird zahlreiche neue Ideen entdecken, die ihn auf seinem Weg zur Meisterschaft ein ganzes Stück weiterbringen.

Autor/Interpret: Gregor Sakow

Hardcover, 178 Seiten, 2006

Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Durchschnittliche Artikelbewertung:

(es liegen 1 Artikelbewertungen vor)

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

Seite 1 von 1
Bewertungen sortieren nach

Unterhaltsam geschrieben Thomas B., 05.02.2015

Die Stärke des Buches liegt darin, dass man beim Lesen nicht das gefühl bekommt, es mit einem Sachbuch zu tun zu haben. Inhaltlich bekommt man vor allem Hilfen zur Selbstreflexion. Wer nur lesen, aber nicht mitdenken möchte, wird deshalb wenig Gewinn aus der Lektüre ziehen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte